Forschungsbereich Finanzwissenschaft und Infrastrukturpolitik
> Zum Inhalt

Online-Nachlese und Download: https://oes.tuwien.ac.at/.

Der Öffentliche Sektor

Zeitschrift des Forschungsbereich für Finanzwissenschaft und Infrastrukturpolitik

Seit dem Jahrgang 2015 erscheint "Der öffentliche Sektor - The Public Sector" kostenfrei als Open-Access-Zeitschrift im ReposiTUm der TU Wien. Die Ausgaben können Sie hier nachlesen und/oder herunterladen: https://oes.tuwien.ac.at/.

Ausgaben erschienen vor 2005 finden Sie im Archiv.

Schriftleitung:

Univ.-Ass. Mag. Dr. Justin Kadi

Layout und Bearbeitung:

Stud.-Ass. Lena Rücker

 

Mission Statement

„Der öffentliche Sektor – The Public Sector” als Printzeitschrift im Jahr 1975 gegründet, erscheint seit 2015 als elektronische Open-Access-Zeitschrift des Forschungsbereichs Finanzwissenschaft und Infrastrukturpolitik im Institut für Raumplanung der Technischen Universität Wien. Seit 2017 ist “Der öffentliche Sektor” Mitglied des Directory of Open Access Journals (DOAJ), gemeinsam mit 10.000 open-access Zeitschriften aus der ganzen Welt. 

Das zweisprachige Journal lädt zum Diskurs über die Bedeutung und Herausforderungen staatlicher Aufgabenerfüllung, mit besonderem Augenmerk auf die Wechselwirkung zwischen gesellschaftlichem und wirtschaftlichem Wandel, politischer Steuerung und räumlicher Entwicklung auf unterschiedlichen Ebenen (z.B. Stadtteil, Gemeinde, Region, Nationalstaat, intra- und internationale Ebene). Gleichzeitig sollen verschiedene Rollenmodelle in der Aufgabenverteilung zwischen öffentlichem, privatem und zivilgesellschaftlichem Sektor hinterfragt und diskutiert werden. In einem multidisziplinärem Ansatz werden Fachleute verschiedener Disziplinen angesprochen: Finanzwissenschaft und Fiskalpolitik, Raumplanung, Infrastrukturplanung und -politik, Bodenmanagement und -politik, Ressourcenökonomie, Planungsrecht, Immobilienwirtschaft und Wohnungswesen, Politikwissenschaft, Volkswirtschaftslehre, Stadtsoziologie sowie andere verwandte Gebiete.

„Der öffentliche Sektor – The Public Sector” versteht sich als Wissensspeicher und Kommunikationsplattform zwischen Wissenschaft und Praxis einerseits, und zwischen Jungakademiker_innen und erfahrenen Expert_innen andererseits.

Jede Ausgabe ist einem Schwerpunktthema gewidmet, einmal pro Jahr entspricht dieses dem Thema der IFIP-Jahrestagung. Darüber hinaus werden auch andere geeignete Beiträge aus den oben genannten Themenkreisen veröffentlicht.

Bei den unregelmäßig erscheinenden Special Issues, die in Kooperation mit einem/einer Gasteditor_in herausgegeben wird, wird ein spezifischer Call for papers eingerichtet. Die Herausgeber ermutigen insbesondere junge Wissenschafter_innen, Artikel zur Veröffentlichung einzureichen. Nach Prüfung und Akzeptanz des Abstracts werden alle eingereichten Artikel einer Review durch ein Mitglied des Editorial Board oder von zwei anonymen externen Reviewern unterzogen.

Es werden keine Autor_innengebühren eingehoben. Publikationssprachen sind Deutsch oder Englisch.

Open-Access-Richtlinie

„Der öffentliche Sektor – The Public Sector” ist eine Open-Access-Zeitschrift unter der Creative Commons Lizenz CC-BY-NC, die einen freien Zugang und nicht-kommerzielle Nutzung unter Angabe der Autor_innenschaft erlaubt. Damit haben Nutzer_innen das Recht den Volltext dieser Artikel zu lesen, herunterzuladen, zu kopieren, zu verbreiten, zu drucken oder dahin zu verlinken.

Eigentümer, Herausgeber und Verleger:

Forschungsbereich für Finanzwissenschaft und Infrastrukturpolitik (E280-3)
im Institut für Raumplanung (E280)
der Technischen Universität Wien
vertreten durch Ass.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Johann Bröthaler
Karlsplatz 13, A-1040 Wien

IFIP Working Papers bis 2009

Working Papers des Forschungsbereichs Finanzwissenschaft und Infrastrukturpolitik (2000 bis 2009)